Verlassen

Gottesdienst am 29.03.2024

„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Das sind die Worte, die Jesus am Kreuz schreit. Er hängt dort am Kreuz, von Gott und von Menschen verlassen. Jesus Christus stirbt den abscheulichen Tod.
In seiner Predigt zu Matthäus 27,33-56 fragt Jakob Lange danach, wie das Sterben Jesu in der Verlassenheit mit unserem Leben zusammenhängt und wie sich Jesus gerade darin als Sohn Gottes erweist. Wie kann das Kreuz bereits im Hier und Jetzt ein Ort der Hoffnung werden?

Joshua Ellert hat uns erlaubt, den Film „vom Alleinsein“ aus dem Karfreitaggottesdienst hier online zu stellen.

Wer die Lieder mitsingen möchte, findet alle Liedtexte unter diesem Link. Einfach hier klicken – oder den QR-Code einscannen.
Das Passwort lautet: fegwitten