Informationen der Gemeindeleitung zu Corona

Liebe Mitglieder und Freunde der FeG-Witten,
in der letzten Gemeindemitgliederversammlung am 19.9.2021 haben wir alle Mitglieder als Gemeindeleitung darüber informiert, wie wir aktuell mit den Regelungen zum Thema Corona umgehen wollen – und warum wir das tun. Diese Information geben wir an dieser Stelle an alle weiter.

Eine Vorbemerkung: Es ist ein großes Geschenk und eine Gebetserhörung, dass wir schon seit fast einem Jahr Impfstoffe haben, die Leben schützen und Leben retten. Dafür sind wir von Herzen dankbar und so sehr man sich über Vieles ärgern kann, ist dass Grund genug für eine Perspektive von Hoffnung und Zuversicht. 

Aus dieser Haltung der Danbkbarkeit bitten wir alle, die noch zögern oder Sorge haben: Lasst euch impfen.

Als Gemeindeleitung nehmen wir wahr, dass es vereinzelt theologische Vorbehalte gegen die Impfung und Coronamaßnahmen gibt. Diese Vorbehalte werden von uns ausdrücklich nicht geteilt. Das ist der einmütige Standpunkt der Gemeindeleitung.

Als Gemeinde wollen wir einladend sein und unsere Türen so weit wie möglich öffnen. Das geht aktuell am Besten mit den bekannten 3Gs (geimpft, genesen, getestet). Auch als Gemeinde halten wir uns an die üblichen Regeln und gehen keinen Sonderweg.

Weil wir einladend sein wollen und möglichst vielen die Teilnahme an unseren Treffen und Veranstaltungen ermöglichen wollen – also ohne Anmeldungen, Teilnahme-Listen, Abstände und Beschränkung der Anzahl – erwarten wir, dass jede und jeder geimpft, genesen oder zur Not getestet ist.

Wir haben die Hoffnung, dass wir auch das Frühstücksangebot bald wieder öffnen können – das wird allerdings (Stand September) wohl nur mit 2G funktionieren. (Aktualisierung Oktober: Zur Zeit versuchen wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage – soweit möglich – die 3G-Regeln anzuwenden.)

Weil wir Freunde, Gäste und Gemeindemitglieder nicht unterschiedlich behandeln wollen, bitten wir jeden und jede beim Reinkommen einfach kurz sein „G“ vorzuzeigen. Selbst wenn das jeden Sonntag sein sollte. Wir wollen jedem Menschen, der zu uns kommt, die Sicherheit geben, dass wir alles tun, um alle, die zu uns kommen, zu schützen und dass wir nicht lax mit diesem Virus umgehen. Wenn wir das tun, nehmen wir auch Rücksicht auf die Vorsichtigen.

Wir bitten ganz besonders diejenigen, die sich um Kinder kümmern, sich impfen zu lassen, wenn das noch nicht geschehen ist. Wir wollen die uns anvertrauten Menschen besonders rücksichtsvoll in den Blick nehmen. Deshalb erwarten wir von jedem Mitarbeitenden Rücksicht auf Familien und Kinder. Denn wir wollen sie in unserem Haus und in unseren Teams keiner unnötigen Gefährdung aussetzen. Daher nochmal die dringende Bitte, wenn ihr in diesem Bereich mitarbeitet, lasst euch impfen. (Aktualisierung Oktober: Zur Zeit versuchen wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage – soweit möglich – die 3G-Regeln anzuwenden. Dies gilt dann auch im Bereich Kinder.)

Bei Rückfragen sprecht uns gerne an. Danke für euer Verständnis.
Mit herzlichen Grüßen von der Gemeindeleitung

Andreas Junge

(Foto: iStockPhotos/Nelosa)